BaT Vorstand-Frühjahrstreffen 2018

Bereits zum 2. Mal und somit beinahe traditionell traf sich heute am 25. März der komplette Vorstand zum Frühjahrstreffen. Neben einer normalem Vorstandssitzung wurden in 5 Workshops wichtige Themen, die die Mitglieder, die Tierärzteschaft und den Vorstand aktuell bewegen, besprochen und erste Ideen dazu gesammelt.

Nach dem erfolgreichen Jahresstart – Teilnahme am LTK, Veröffentlichung der BaT Standards – wird der BaT in 2018 an diesen Auftakt anknüpfen um noch mehr und vor allem noch schneller sichtbare Veränderungen in der Branche herbeizuführen. Insbesondere werden wir in Kürze unsere Standards intensiv der Tierarzt-Öffentlichkeit vorstellen und dazu Rede und Antwort stehen, um auch neben der Seite der Angestellten die Arbeitgeber hierzu zu Wort kommen zu lassen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Vereinsarbeit werden unsere Aktivitäten an den Uni-Standorten sein, wo wir bereits frühzeitig bei den jungen, angehenden Tierärzten aufklären und Bewusstsein für ihre Wertigkeit schaffen wollen. Denn auch wir Tierärzte sind unser Geld wert und in gewisser Weise „Götter in weiß“.

Die Wertigkeit der tierärztlichen Arbeitsowohl in der Praxis, im öffentlichen Veterinärwesen, der Industrie und anderen Berufssparten – wird mit unserer Aktion „Ein Herz für Tierärzte“ in 2018 ebenfalls noch fokussierter angegangen und soll – in Zusammenarbeit mit anderen Standesvertretungen – den Weg in die breite – auch nicht tierärztliche – Öffentlichkeit finden. 

Besonders die aktuelle Diskussion um das Kliniksterben und die mangelnde Notdienstversorgung sind Themen, für die es durchaus eine Lösung geben kann: das Arbeitszeitgesetz ist nicht neu und schon lange gültig, und insbesondere die Möglichkeit des Schlusses eines Tarifvertrages, der eine Verkürzung der Ruhezeiten möglich macht sowie eine über 8 (oder 10) Stunden hinausgehende Arbeitszeit erlaubt, sollte – zum Wohle der gesamten Branche – als Lösung in den Vordergrund rücken.

Um in dieser Hinsicht unsere Position als Arbeitnehmervereinigung zu stärken, werden wir die Bemühungen unserer bereits jetzt sehr aktiven Mitglieder in Sachen Neumitgliederwerbung durch eine Aktion „Mitglieder werben Mitglieder“ unterstützen und erhoffen uns hier einen deutlichen Zuwachs. Weitere Details folgen in Kürze.

Der Vorstand bedankt sich in aller Form bei den Mitgliedern und freut sich auf ein ereignisreiches Jahr 2018!