Medien & Artikel

Kurz vor Weihnachten bestätigen sich Vermutungen, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis sich ein tiermedizinischer Arbeitgeberverband gründet. Auch wenn noch auf dem Tierärztetag und dem bpt Kongress in Hannover vehement dies als Unnötig betitelt wurde, deuten alle Zeichen auf eine Gründung in 2019 hin:

Die g-f-t – die „Gesellschaft freier Tierärzte“ soll laut Facebookpost eines Gründers bereits Anfang 2019 gegründet werden.
Diese Gesellschaft wird die freien Tierärzte i.S. niedergelassener, inhabergeführter Praxen und Kliniken repräsentieren und würde somit automatisch ebenfalls ein Arbeitgeberverband werden. Inhaltsbeschreibungen seien sehr weit fortgeschritten und unter anderem stehen „die Verbesserung des tierärztlichen miteinaders und die Assistentenfrage auf der Liste“. Auch transparente Unternehmerstandards und freiwillige Selbstverpflichtungen sind bei der g-f-t in Planung.

Der BaT begrüßt die Bemühungen der tierärztlichen Arbeitgeber sich zu formieren und zu organisieren; wir sind gespannt auf eine mögliche zukünftige Zusammenarbeit.

Gleichzeitig hoffen und wünschen wir uns jetzt um so mehr, dass die tierärztlichen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zahlreich dem Bund angestellter Tierärzte e.V. beitreten und gemeinsam mehr für die angestellten Tierärztinnen und Tierärzte erreichen. Denn nur bei entsprechend hoher Mitgliederzahl ist ein Tarifvertrag mit klaren Regeln für Arbeitszeit und Gehalt in der Tiermedizin möglich. 

1. Tag angestellter Tierärzte am 7.7.19!

Der Bund angestellter Tierärzte e.V. hat 2019 den „Tag angestellter Tierärzte“ ins Leben gerufen!

Am 07.07.2019 möchten wir uns zum ersten Mal diesem Tag und damit geballt den Belangen der angestellten Tierärztinnen und Tierärzte widmen.

In der Woche vom 3. bis 10. Juli 2019 haben wir folgende Aktivitäten geplant:

  • Webinar zum Thema „Wie verhandle ich richtig?“
  • Stammtische in Lübeck, Hannover und Wittenberg

Wir wollen mit unseren Veranstaltungen eine Gelegenheit zum Austausch und zur Kommunikation unter Tierärzten schaffen – dabei sein und gemeinsam mehr erreichen!

Flyer_BaT_070719

Einladung 1. Lübecker Tierärzte Stammtisch BaT eV

Einladung 1. Hannoveraner Tierärzte Stammtisch BaT eV

Einladung 2. Wittenberger Tierärzte Stammtisch

1.Tag angestellter Tierärzte ein voller Erfolg – Stammtische und Webinar gut besucht

1.Tag angestellter Tierärzte ein voller Erfolg – Stammtische und Webinar gut besucht

Der vom Bund angestellter Tierärzte e.V. (BaT) am 07.07. ausgerufene Tag angestellter Tierärzte wurde von interessierten angestellten Tierärztinnen und Tierärzten sowie von den Mitgliedern des BaT sehr gut angenommen.

Neben dem persönlichen Austausch bei Stammtischen in Lübeck und Hannover mit zweistelliger Besucherzahl fand ebenfalls im Vorfeld des 07.07. ein Webinar zum Thema „Wie verhandele ich richtig“ statt, bei dem auf diverse Themen eingegangen wurde, die die angestellten Tierärztinnen und Tierärzte bewegen. Insbesondere auch im persönlichen Gespräch fand ein guter Austausch bei den Stammtischen statt, bei dem unsere Mitglieder weitere angestellte Tierärzte motivieren konnten, Themen anzusprechen, althergebrachtes zu hinterfragen und konstruktive Lösungen zu bieten.

Für Mitglieder und diejenigen, die es werden wollen, findet sich im internen Bereich der Homepage nun die Aufzeichnung des Webinars und weitere Materialien zum Download, die in Gesprächen – auch noch nach dem 07.07. – gut verwendet werden können.

Wir freuen uns bereits auf weitere Stammtische im Laufe des Jahres, bei dem wir uns in geselliger Runde austauschen können und natürlich über weitere Mitglieder im BaT.

BaT begrüßt Gründung der 2. Arbeitgebervereinigung in der Tiermedizin

BaT begrüßt Gründung der 2. Arbeitgebervereinigung in der Tiermedizin

 Am 02. Juni 2019 gab die Gemeinschaft freier Tierärzte, GfT, Ihre Gründung bekannt. Kurz nach der  öffentlichen Bekanntmachung der Gründung des VUK vor kurzem  – der BaT berichtete – kommt damit die zweite Arbeitgebervereinigung in der Tiermedizin auf den Plan! Auch die GfT sieht den BaT als möglichen Partner für tarifliche Verhandlungen. Wie kommt es dazu, dass es nun noch einen weiteren Arbeitgeberverband gibt, wo doch bis vor kurzem eine Gegenüberstellung zweier Tarifparteien in der Tiermedizin weit in der Zukunft zu liegen schien? Scheinbar haben hier unter anderem die Bemühungen des BaT als auch die Gesamtsituation in der Tiermedizin die Arbeitgeber zum Nachdenken gebracht.

Im Folgenden stellen wir in einer kurzen Übersicht die Unterschiede zwischen VUK und GfT gegenüber:

GfT

Als Hauptziele formuliert die GfT:

  • Wahrung qualitativ hochwertiger Tiermedizin
  • Faire Beratung der Tierbesitzer
  • Einsatz für den Tierschutz
  • Stärkung unabhängiger Tierarztpraxen und -kliniken
  • Politische Positionierung
  • Tierärztliche Belange in den neuen Medien wettbewerbsfähig präsent machen, positionieren und weiterentwickeln

VUK

Der VUK steht für:

  • Interessensvertretung privater und inhabergeführter Kliniken, Tiergesundheitszentren sowie auf klinikniveau geführte Praxen
  • Innovative Medizin auf hohem Niveau halten und ausbauen
  • Modernen Umgang mit Arbeitnehmern, Förderung des tiermedizinischen Personals und Nachwuchses
  • Bilden eines starken Netzwerkes, Teilung von Wissen, Bündelung von Ressourcen
  • Berufspolitische Einflussnahme
  • Verbesserung des Arbeitgeberimages
  • Erarbeitung eines Tarifvertrages
  • Zukunftsorientiertes, umwelt- und ressourcenschonendes Handeln

Beide Verbände richten ihren Fokus auf die Stärkung der Arbeitgebergemeinschaft, die Wichtigkeit von Qualitätsstandards und die politische Einflussnahme. Dabei bewegt sich der VUK mit den Themen Tarifvertrag und modernem Mitarbeitermanagement eher im berufspolitischen Feld. Die GfT will im gesamtpolitischen Rahmen die Wahrnehmung der Tierärzteschaft stärken und sich v.a. im Bereich Tierschutz einbringen.

Weiterhin können in beiden Vereinen angestellte Tierärzte keine regulären Mitglieder werden – bedingt durch die Zielsetzung möglicher Tarifverhandlungen. Wer als angestellte Tierärztin oder als angestellter Tierarzt die Zukunft der Tiermedizin mitgestalten und vom Wandel profitieren möchte, ist herzliche eingeladen Mitglied im BaT zu werden.

Wir gratulieren den engagierten Arbeitgebern sowohl in VUK als auch GfT zur Gründung und freuen uns auf einen intensiven Austausch. Ein erster Termin zwischen BaT Vorstand und VUK ist bereits vereinbart.

Erster BaT Stammtisch!

BaT Stammtisch geht in die erste Runde

„1. Wittenberger Tierärzte Stammtisch“ – ein voller Erfolg!

Am 17.04.2019 gab es eine Premiere: der Bund angestellter Tierärzte e.V. lud zum „1. Wittenberger Tierärzte Stammtisch“ in die UNESCO-Welterbestätte Lutherstadt Wittenberg ein. Die Resonanz auf die Einladung war durchweg sehr positiv. Die teilnehmenden Tierärzte kamen aus der Region der Landestierärztekammern Sachsen und Sachsen-Anhalt. Die meisten Tierärzte hatten bereits vom Bund angestellter Tierärzte gehört, aber es gab auch „Neulinge“ in der Runde, die sehr gespannt auf die Vorstellung des BaT waren.

Die Beschäftigungsverhältnisse der anwesenden Tierärzte sind vielseitig. Die Mehrheit ist in einer Klinik oder Praxis angestellt und ein kleiner Anteil arbeitet zusätzlich an der Promotion. Besonders freudig wurde die Teilnahme angehendender Tierärzte begrüßt, die aktuell an der Veterinärmedizinischen Fakultät in Leipzig studieren und ihre berufliche Zukunft aktiv mitbestimmen möchten.

Nach einer kurzen Vorstellrunde der Teilnehmer stellte BaT-Mitglied Marie-Luise Huhn den in 2016 gegründeten Verein mit seinen Zielen und Hintergründen vor: „Angestellten Tierärzten eine Stimme geben“ und „Zusammen mehr erreichen“ – das sind die Leitgedanken des BaT. Das langfristige Ziel ist es, einen Tarifvertrag in der Tiermedizin zu schaffen, der angestellten Tierärzten mehr Transparenz und rechtliche Sicherheit in der Anstellung gibt. Der Fokus liegt dabei auf Verbesserung der Arbeitskonditionen und einer Erhöhung des Entgeltes. Der BaT ist auf dem besten Weg als Interessenvertretung für angestellte Tierärzte einen Tarifpartner zu stellen. Aktuell zählt der Verein knapp 400 Mitglieder.

Es gab einen regen Austausch unter den Kollegen und Kolleginnen rund um Arbeitszeiten, Gehälter, Weiterbildung, Altersvorsorge, Schutz in der Schwangerschaft, Modelle der Elternzeit, Wertschätzung und Aktivitäten zur Team-Bildung.

Der BaT konnte neue Mitglieder gewinnen und eine Fortsetzung des Stammtisches wird sehr begrüßt. Der BaT e.V. bedankt sich für die zahlreiche Teilnahme und freut sich auf das Wiedersehen bekannter Kollegen sowie auf die Begrüßung neuer interessierter Tierärzte.

Marie-Luise Huhn, Autorin für den BaT

—————————

SAVE THE DATE!

Einladung zum „2. Wittenberger Tierärzte Stammtisch“

Wann? Mittwoch, 19.06.2019
Uhrzeit? 19.30 Uhr
Wo? Kartoffelhaus, Schlossstr. 2, 06886 Lutherstadt Wittenberg